Augsburger Philharmoniker verzaubern Schüler*innen der Staatlichen Realschule Neusäß

zauberlehrling1

 

Große Aufregung am Freitagvormittag vor der Turnhalle der Realschule Neusäß: Ein Lastwagen steht im Hof und spuckt unaufhörlich Instrumente, technisches Equipment und Notenständer aus. Wenig später kommen auch noch Musiker angereist. Was war hier los?

 

 

 

Das Philharmonische Orchester Augsburg war mit einem interaktiven Schulkonzert zu Gast. Unter der Leitung ihres Dirigenten Domoncos Héja führten sie die Symphonische Dichtung „Der Zauberlehrling“ von Paul Dukas nach der Ballade von Johann Wolfgang von Goethe auf. Das Konzept, das die Kinder in das Geschehen auf der Bühne mit einbindet, wurde von Dr. Christine Feist und Anna-Sophia Kraus vom Staatstheater Augsburg erarbeitet. 

zauberlehrling3

„Die ich rief, die Geister, werd‘ ich nun nicht los.“ – Bei der Geschichte des armen Zauberlehrlings, der das Haus überschwemmt und das Zauberwort vergessen hat, durften die Schüler in die Rolle des Besens, des Wassers oder des Zauberers schlüpfen und konnten so die musikalischen Motive kennenlernen. Sprecherin Katja Schild fesselte mit ihrer Erzählung der Handlung das junge Publikum und entführte alle in das Reich der Magie. Den Abschluss bildete die konzertante Aufführung, wobei die Schüler*innen durch ihre pantomimischen Bewegungen die Handlung sichtbar machten.

Hoffentlich steht bald wieder ein Lastwagen im Hof …

 

(Text: Elisabeth Slosharek / Gertraud Ungerer)

 

Hier noch ein paar Bilder der Veranstaltung:

zauberlehrling4

 

zauberlehrling5

 

zauberlehrling3